Gruppenreisende

Aufgrund von Covid-19 können wir vorerst leider nicht alle Führungen wie gewohnt durchführen. Es gelten angepasste Rahmenbedingungen, die von den aktuellen Regeln abhängig sind und in der Tourist-Information angefragt werden können.

 
 

Sie kommen mit Ihrem Verein nach Pfullendorf, planen einen Betriebsausflug, ein Klassentreffen oder eine Familienfeier?

Dann buchen Sie doch eine unserer Stadt- & Themenführungen - ganz individuell nach Ihren Wünschen:

Auf Staufers Spuren

Bei dieser ganzjährig buchbaren Führung durch das historische Pfullendorf lernen Sie unter anderem das Wahrzeichen der Stadt kennen: Das Obertor mit der wohl schönsten Doppeltoranlage im Bodenseegebiet.

Die Führung schließt ebenfalls den historischen Marktplatz, das Rathaus (1524), das Alte Haus von 1317 und die vielen schönen Fachwerkhäuser ein.

Dauer: circa 1,5 – 2 Stunden
Treffpunkt: Marktplatz oder nach Vereinbarung
Kosten: 70 Euro/Gruppe (max. 25 Personen)

Führung durch die Pfullendorfer Unterwelt

Leider können wir diese Führung 2021 coronabedingt nicht anbieten.

Besichtigen Sie die einzigartigen historischen Höhlenkeller unter der Altstadt Pfullendorfs, z.B. den bekannten Felsenkeller, und erfahren Sie im Rahmen einer spannenden Stadtführung mehr über das historische Pfullendorf.

Dauer: circa 2 Stunden
Treffpunkt: Marktplatz oder nach Vereinbarung
Kosten: 80 Euro/Gruppe (max. 25 Personen)
Hinweis: Festes Schuhwerk und eine Taschenlampe pro Person erforderlich. Temperaturen in den Kellern ganzjährig ca. 8-10°C. Für Kinder unter 6 Jahren ohne Begleitung ist diese Führung nicht geeignet. Die Führung findet nicht ausschließlich unterirdisch statt, sondern ist eine Kombination aus Keller und Stadtrundgang.

Barrierefreie Unterweltführung

Die Alternative für Gruppen, die nicht so gut zu Fuß sind. Bei dieser Führung besuchen Sie ausschließlich den Felsenkeller im Hotel Adler. Der Zugang zum Keller ist über einen Lift (manche Elektro-Rollstühle sind leider zu breit) im Hotel möglich.
Im Anschluss an die Führung wird Ihnen ein kleiner Snack in Form von Dinnele-Ecken gereicht sowie pro Person ein Glas (0,2 l) Seemost oder alternativ ein Apfelsaft serviert.
  
Dauer: Führung ca. 45 – 60 Minuten plus Verweildauer für Snack & Umtrunk
Treffpunkt: Flair-Hotel Adler, Haupteingang
Kosten: 70,- € pro Gruppe (max. 30 Pers.) für die Führung zzgl. 8,50 € pro Person für Snack & Umtrunk

Fachwerkführung durch Pfullendorf

Pfullendorf ist mit seinen wunderschön restaurierten Fachwerkhäusern und seinem mittelalterlichen Flair nicht umsonst seit Jahren Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstraße. Lernen Sie während der Führung den für Süddeutschland typischen alemannischen Baustil kennen und erfahren mehr über den Unterschied zwischen konstruktivem Fachwerk und Sichtfachwerk, welche Bedeutung hinter den fantasievollen Schmuckformen an den Häusern steckt und machen sich auf eine Begegnung mit dem „Wilden Mann“ gefasst.“

Dauer: circa 1 - 1,5 Stunden
Treffpunkt: Marktplatz oder nach Vereinbarung
Kosten: 70 Euro/Gruppe (max. 25 Personen)

„Klostergeschichte(n) aus Pfullendorf“ - von weißen und grauen Schwestern

Nur den Wenigsten ist bekannt, dass die ehemalige Reichsstadt ab dem frühen Mittelalter auch Heimat verschiedener Ordensschwestern war.
Unsere Gästeführerinnen nehmen Sie mit auf eine Reise zu „Offensichtlichem“ aber auch „Verborgenem“ und geben Einblicke in diese doch eher unbekannte Geschichte der Stadt.
Erfahren Sie mehr über den damaligen Lebensalltag und das Wirken der Ordensmitglieder in Pfullendorf bis zur Schließung der Klöster aufgrund der Säkularisation.
Warum gab es weiße und graue Schwestern? Was waren die Voraussetzungen für den Eintritt ins Kloster? Kloster als Ort der Bildung und der Sicherheit?
Antworten auf diese und weitere Fragen zur Klostergeschichte aus dem Pfullendorf der damaligen Zeit finden Sie während dieser Führung, die beim ehemaligen Franziskanerinnenkloster, heute bekannt als Notariat oder Musikschule, beginnt.


Dauer: circa 1 Stunde
Treffpunkt: Notariat/Musikschule, Pfleghofgraben 1
Kosten: 70 Euro/Gruppe (max. 25 Personen)

Führung durch die Stadtpfarrkirche St. Jakobus

Lassen Sie sich von der nach außen hin eher unscheinbaren Stadtpfarrkirche und deren barockem Charme verzaubern. Eine beeindruckende Fülle an barocken Farben, Stuckelementen, Formen und Bildern erwartet Sie im Inneren der Kirche. Patron der Stadtpfarrkirche Pfullendorfs wie auch der gesamten Stadt im Oberen Linzgau ist der Heilige Apostel Jakobus. Fast allgegenwärtig ist sein Bildnis und vor allem auch sein Symbol, die Jakobsmuschel.

Dauer: circa 1 Stunde
Treffpunkt: Stadtpfarrkirche St. Jakobus
Kosten: 60 Euro/Gruppe (max. 25 Personen)

Pfullendorfer Kirchen-Tour

Besuchen Sie mit uns vier geistliche Stätten, die aus der Geschichte Pfullendorfs nicht wegzudenken sind.
Wir beginnen bei der barocken Wallfahrtskirche Maria Schray und gelangen nach einem kurzen Fußweg in die Friedhofskapelle St. Leonhard. In der Dreikönigskapelle beim Spital beeindruckt insbesondere der spätgotische Schreinaltar. Endstation bildet die Stadtpfarrkirche St. Jakobus, die jährlich von zahlreichen Pilgern auf dem Weg nach Santiago de Compostela aufgesucht wird.

Dauer: ca. 1,45 – 2 Std. (Streckenlänge bis St. Jakobus ca. 1 km)
Treffpunkt: Wallfahrtskirche Maria Schray
Ende: Pfarrkirche St. Jakobus
Kosten: 70 Euro/Gruppe (max. 25 Pers.)

Familienführung - Auf der Spur der Räuber durch Pfullendorf

neue Gruppenführung speziell für Kinder
Für Kinder und ihre Eltern geht es mit dem Räuberbeauftragten auf einen etwa 75-minütigen Räuberlehrgang.  Gewappnet mit einem kleinen Frageheft starten die Kids am Obertor. Neben dunklen Gefängniszellen im ehemaligen Stadttor gibt es noch Vieles mehr zu entdecken. Am Ende darf jeder kleine Räuberexperte sein persönliches Räuberzertifikat zur Erinnerung mit nach Hause nehmen. Vor Max Elsässer muss sich übrigens niemand fürchten. Schließlich ist er ja lediglich ein Nachfahre der berühmt-berüchtigten Gauner aus früheren Zeiten und kein echter Räuber.
Die Führung eignet sich besonders für Kindergeburtstage, Vereine, Kindergärten, Schulen oder sonstige Gruppen.

Dauer: 75 Minuten
Treffpunkt: Obertor
Kosten: 120 Euro/Gruppe (max. 25 Pers.)

Pfullendorfer Räubergeschichten

Mit Max Elsässer durch die Altstadt

Natürlich ist Max Elsässer kein Räuber! Und wenn er auch im Häs eines schwäbischen Landmannes von 1820 daherkommt, ist er doch ganz und gar ein Mensch der heutigen Zeit. Doch unter seinen Vorfahren soll es vor 200 Jahren einen Räuber gegeben haben, der aus dem Elsass stammte und damals auch in und um Pfullendorf sein Unwesen getrieben haben soll.
Nix Genaues weiß man nicht, und darum hat sich Max darangemacht, herauszufinden, was es mit seinem Räuber-Ur-Ur-Ur-Opa auf sich hat. Wer der besagte Räuber-Urahn nun wirklich war, konnte er nicht ermitteln – der ist wohl damals der Obrigkeit durch die Lappen gegangen. Aber manch spannende Geschichte über die damaligen Räuberbanden in unserer Gegend hat er herausgefunden. 

Diese Geschichten erzählt er nun, verknüpft mit einigen spannenden Aspekten der Pfullendorfer Stadtgeschichte, bei einem Streifzug durch die Altstadt.

Dauer: ca. 1,5 – 2 Std.

Kosten: 120,- Euro

Gruppengröße: max. 30 Personen

Buchung: über die Tourist-Information Pfullendorf,  07552-251131 oder per E-Mail mit individueller Terminabsprache

Pfullendorfer Räubergeschichten

Auch Räuber haben Hunger!

Max Elsässer erzählt bei Räuberdinnele aus der Räuberzeit

Räuberstreifzüge mit dem Ganoven Grandscharle durch die Pfullendorfer Altstadt müssen in diesem Jahr leider pausieren. Doch zum Glück gibt es noch den Räuberbeauftragten Max Elässer. Als echter Nachfahre des Pfullendorfer Räubers von vor 200 Jahren kann er kenntnisreich aus der Zeit seines Ur-Ur-Ur-Opas berichten und so manche Geschichten und Begebenheiten wieder lebendig werden lassen.

Nach einem kleinen Rundgang zu ein paar markanten – und für Räuber aus früheren Zeiten interessanten – Punkten in der Stadt geht es weiter, geradewegs in den geheimnisvollen Sandsteinkeller im „Wirtshaus Adler“. Dort, so sagt man, waren Räuber herzlich willkommen. Noch heute werden zum „Gaunerschmaus“ schmackhafte Räuberdinnele, ein Räuberschnäpsle und was Süßes für die Kleinen serviert. Obendrein erzählt Max in geselliger Runde noch ein paar Geschichten aus der Räuberzeit und aus dem Pfullendorf von früher - alles natürlich mit Abstand, Maske und garantiert diebstahlfrei.

Dauer: ca. 45 Minuten Rundgang plus anschließendem Essen im Felsenkeller

Treffpunkt: beim Obertor, Richtung Krankenhaus

Ende: im Felsenkeller, Rebgarten Hotel Adler

Kosten: Führung (mind. 10 Pers. / max. 30 Pers.) pauschal 120,- Euro zzgl. Gaunerschmaus, Erwachsene 10,- Euro / Kinder (6-11 Jahre) 7,- Euro, Getränke werden separat berechnet

Buchung: Tourist-Information Pfullendorf unter 07552-251131 oder per E-Mail mit individueller Terminabsprache

Auch Räuber haben Hunger

Von Bürgern, Bier und alten Zeiten - die Schankmagd Josepha erzählt...

neue Gruppenführung

"Grüß Gott! Kennt ihr mi? I bin d´Josepha, und hier beim Kronawirt .. it bloß Schankmagd! Ohne mi dät´s Wirtshaus nie it laufa! Und weil em Kronawirt sei Weib allweil im Kindsbett liegt, schickt ma halt mi durchs Städtle. Aber i woiss, wie i Zeit abzwacka ka für mi! Und i kenn mit halt au aus in Pfullendorf, weil en Wunderfitz bin i scho. Und wenn ihr Zeit und Luscht hond, dann kommet halt mit. I sott eh no hinta num durchs Städtle - dann verzell i euch was hier so los isch anno 1774. Auf goht's."

Wer einen Blick hinter die Kulissen der "guten alten Zeit" werfen will, sollte Josepha, der Schankmagd, folgen. Im Kostüm führt sie in die glorreiche Zeit um 1774, als Pfullendorf noch Reichsstadt war. Sie schwätzt wie ihr der Schnabel gewachsen ist und verrät dabei das ein oder andere Geheimnis. So weiß sie, warum es schon wieder ein lediges Kind gibt oder wie es um die Einnahmequellen der Stadt steht. Ungeniert plaudert sie über die Eigenheit der Bewohner und die politische Macht der Männer. Ein Stadtrundgang mit Josepha zeigt eben, wie es wirklich war.

Dauer: 75 Minuten
Treffpunkt: Marktplatz
Kosten: 120 Euro/Gruppe (max. 30 Pers.)

 
 

Hinweis:

Die maximale Gruppengröße liegt bei max. 25 Personen. Größere Gruppen werden entsprechend auf mehrere Gästeführer aufgeteilt und die Kosten werden pro Gruppe fällig. 

Um Einhaltung der vereinbarten Zeit wird gebeten, da sonst die Führung nicht garantiert werden kann. Bei absehbarer Verspätung der Gruppe bitten wir um rechtzeitige telefonische Benachrichtigung (ca. 30 Minuten vor Führungsbeginn) des durch die Tourist-Information bekannt gegebenen Gästeführers.

Bei der kurzfristigen Stornierung einer bereits gebuchten Stadtführung (ab 24 Stunden vor vereinbartem Termin) sowie Nichterscheinen der Gruppe behalten wir uns das Recht vor, den vollen Preis für die Stadtführung in Rechnung zu stellen.

Die Führungen finden auch bei Regenwetter statt.
Bei Temperaturen ab 37°C behalten wir uns eine Absage der Kostümführungen vor.

Die Stadtführungen finden zu Fuß statt.
Auf der Route (außer barrierefreie Unterweltführung) befinden sich Treppen bzw. Stufen, die für Rollstuhlfahrer, Kinderwägen und für Personen, die schlecht zu Fuß sind, Hindernisse darstellen können.

 
 

Eine Gesamtübersicht unserer Stadt- & Themenführungen 2020 inklusive Buchungsinformationen finden Sie hier zum Download:

Sobald der Flyer für 2021 fertig ist, wird er hier veröffentlicht.

Flyer Stadt- und Themenführungen 2020
 

Alle Preise sind ohne Gewähr.

#MeinPfullendorf bei Facebook
MeinPfullendorf
 
Pfullendorf bei blubbr
Pfullendorf bei 360Grad
 
 
 

Kontakt

Tourist-Information
Kirchplatz 1
(Am Marktplatz)
88630 Pfullendorf

07552 251131
07552 251146
07552 931130
E-Mail senden

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.