Veranstaltungen im Jubiläumsjahr - Vorverkauf gestartet

Im Jubiläumsjahr 2020 sind mehrere herrausragende Veranstaltungen jetzt im Vorverkauf.

800 Bäume für 800 Jahre Pfullendorf - Auftaktveranstaltung am Samstag, 21. März um 18.00 Uhr bei der Firma Hennig, Goldäcker 20, 88630 Pfullendorf

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Kugler startet der Beitrag der Wirtschaftinitiave Pfullendorf e.V. am 21. März um 18.00 Uhr in der Halle der Firma Hennig zum Jubiläumsjahr der Stadt Pfullendorf.

Wir pflanzen 800 Bäume für 800 Jahre Pfullendorf

Die Jugend-Organisation "plant-for-the planet" hat sich zum Ziel gesetzt, 1 Billion Bäume weltweit zu pflanzen. Bisher wurden ca. 13,63 Milliarden gepflanzt und diese Organisation ist Partner der Aktion.

Ziel der Wirtschaftsinitiative ist es, dass die Bevölkerung der Stadt Pfullendorf aufgefordert wird, einen Baum zu pflanzen. Die Bäume werden ab 70 Euro kosten. Jeder, der einen Baum pflanzt, bekommt ein Schild auf dem sein Name steht. Mit dem Baum und dem Schild soll der Spender sich fotografieren lassen und sobald 800 Personen sich an der Aktion beteiligt haben, werden drei Plakatwände mit den 800 Personen abgebildet unter dem Motto: "800 Bäume für Pfullendorf - wir sind dabei" und öffentlich aufgestellt. Die Aktion wird am Samstag, 21. März 2020 um 18.00 Uhr in der Halle der Fa Hennig, Goldäcker 20, 88630 Pfullendorf starten. Dort werden von Baumschulen aus der Region 300 Bäume ausgestellt. Musikalisch wird die Aktion eröffnet durch die Lautenbacher Blaskapelle, dem Gesangverein Pfullendorf, dem Otterswanger Kirchenchor und Dorle Ferbers Chor. Die Gesamtleitung hat der Karlsruher Musiker Jos Rinck. Nach dem rund einstündigen Programm können die ersten Bäume erworben werden. Die Bäume können im eigenen Garten gepflanzt werden oder an seperat ausgewiesenen Flächen in einigen Ortsteilen.

Ein Vertreter der Organisation "plant-for-the-planet" wird an diesem Tag vor Ort sein. Es gibt einen Infostand und die Möglichkeit, sich über die Organisation zu informieren.

Die WIP ist überzeugt, dass dieses Projekt ein großes überregionales Echo findet und im Rahmen der 800 Jahr-Feierlichkeiten der Stadt eine herausragende Bedeutung erlangen wird.

Ab sofort können bei der Tourist Information in Pfullendorf Gutscheine über 100 Euro erworben werden. In diesem Gutschein ist sowohl der Eintritt für die Eröffnungsveranstaltung enthalten als auch ein Baum, der am 21. März 2020 bei der Firma Hennig erworben werden kann. Zusätzlich wird an jedem Baum ein Metallschild angebracht werden auf dem der Name des Käufers vermerkt sein wird. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt seperat 20 Euro.

Große Abba Gala - Dancing Queen am Mittwoch, 25. März um 20.00 Uhr in der Stadthalle Pfullendorf, Jakobsweg 2, 88630 Pfullendorf

Dancing Queen präsentiert die großen Hits von ABBA. "Mamma Mia", "Fernando", "The winner takes It All", Chiquitita" "SOS" oder "Super Trouper" sind nur einige der unzähligen Hits in der Geschichte von ABBA. Aus Hits wurden Evergreens, die - eingebunden in ein Konzertformat - live auf der Bühne gespielt werden. Freuen Sie sich auf die fantastischen Stimmen der Sängerinnen und Sänger und auf die großartigen stilistischen Parts der Musiker. Peter Wölke - der musikalische Leiter der Show - führt als charmanter Moderator durch den Abend und vermittelt den Zuschauern durch interessante Fakten und Eckdaten einen Einblick in die große Karriere von ABBA.

Der Einlass ist um 19.30 Uhr. Karten ab 26 Euro gibt es ab sofort in der Touristinformation in Pfullendorf, Tel: 07552-251131.

Violons Barbares (Wild Word Music) am Mittwoch, 29. April im Café Moccafloor, Hauptstraße 24, 88630 Pfullendorf

Wer behauptet, in der Musik sei schon alles erfunden, hat Violons Barbares noch nicht gehört! Ein Gigant des Obertongesangs und der Pferdekopfgeige aus der Mongolei, ein Meister der 14-saitigen Gadulka aus Bulgarien und dazu die überwältigenden Perkussionswelten eines Franzosen: Das weltweit umjubelte Trio gehört derzeit zu den faszinierendsten Gruppen der Weltmusikszene. Die drei Ausnahmemusiker sind ein akustischer und optischer Leckerbissen, der in ferne, wilde Länder entführt und stilistische Grenzen zwischen Balkan-Volksmusik, Mongolen-Rock und Jazz-Impro einreißt. Ein modern-archaisch wilder Saitenritt durch das mongolische und bulgarisch-mazedonische Liederbuch – so wundersam jung können alte Melodien klingen. Groovig, tanzbar und vor allem barbarisch gut!.

Enkhjargal Dandarvaanchig Morin Khoor, Unter-und Oberton Gesang
Dimitar Gougov Gadulka, Gesang
Fabien Guyot Percussion, Gesang

Karten zu 18 Euro bei der Touristinformation in Pfullendorf (Tel. 07552-251131) oder Im Café Moccafloor (Tel. 07552-408893)

17 Hippies am Samstag, 9. Mai um 20.00 Uhr bei der Firma Hennig, Goldäcker 20, 88630 Pfullendorf

Die 17 HIPPIES nach 2013 erneut in Pfullendorf zu Gast.
Tanzend legen sie Intimität aufs Parkett. Für die eigenen Gefühle gehen die 17 HIPPIES auf die Barrikaden – sie kämpfen, streiten und erschaffen.
Die 13 Berliner Musiker zeigen, was sich nur in einer starken Gemeinschaft bewahren und entwickeln lässt. Es sind die Gefühle, die das Leben ausmachen.
In den letzten 20 Jahren haben die 17 HIPPIES mehrfach die Welt umtourt und dabei verinnerlicht, was sich da draußen abspielt. Sie gehören zum originellsten Kolorit der deutschen Musiklandschaft.
Ihre Sprache ist international: deutsch, englisch und französisch. Ihr Zusammenspiel ist mehr als überzeugend – weil sie leben, was sie sind. Nicht mehr und nicht weniger.
Über die Jahre sind die 17 HIPPIES auffällig grooviger geworden. Ihre Vielfalt bringen sie fast spielerisch auf den Punkt. Schlagkräftig, ideenreich und immer wieder überraschend bestätigen sie ihren Ruf, fesselnden Pop auf akustischen Instrumenten zu vollbringen.
Diese Kunst, stetig zu suchen, neugierig zu bleiben und alles zu hinterfragen – genau das verkörpern die 17 HIPPIES. Dabei klingt ihre Anarchie zelebrierende musikalische Anfangszeit weiterhin durch: Ihre „Klassiker“ sind wahre Glanzstücke und stehen in stilsicherem Kontrast zu den neueren Songs und Chansons in Rock’n’Roll-Attitüde. Gekrönt von symphonischen Improvisationen ergibt dies alles einen modernsten Weltenklang.
Karten unter www.reservix.de

Mnozil Brass am Donnerstag, 1. Oktober um 20.00 Uhr in der Stadthalle Pfullendorf, Jakobsweg 2, 88630 Pfullendorf

Nicht umsonst beanspruchen die sieben Jungs von Mnozil Brass, das lustigste Blech der Welt zu sein. Denn eine Show dieser Bläserband mit tschechischem Namen ist mehr als nur Musik: Es ist Unterhaltung pur. Geistreiche Blödelei könnte man vielleicht das nennen, was auf der Bühne passiert, denn neben der musikalischen Virtuosität besticht die Gruppe vor allem durch fantasievolle und vielseitige Darbietungen. Sollte man dafür einen Namen finden, könnte man es vielleicht kunstvolle Musikkomik nennen. 1992 lernten sich die Musiker von Mnozil Brass, allesamt Studenten an der Uni Wien, beim Musikerstammtisch im „Josef Mnozil“, einer Kneipe in Wien kennen. Aus einem losen Zusammenspielen wurde bald eine ernsthafte und musikalisch ernstzunehmende Formation. Der Name, gleichzeitig Ort ihres Kennenlernens, war schnell gefunden. Seitdem erweitern sie stetig ihr Repertoire aus typischer Blasmusik, Schlager, Jazz und Popmusik sowie Oper und Operette. „Wir stellen uns jeder Herausforderung, kein Ton ist uns zu hoch, keine Lippe zu heiß und keine Musik zu minder. Unsere Musik kann man sehen und die Bühnenperformance kann man riechen.“ Was will man von einer Band mehr erwarten als eine solche Leidenschaft für die Musik?

Karten unter www.reservix.de

Seifenkistenrennen 2020 in Pfullendorf
Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen, bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu. Mehr Informationen zu Cookies