Aktuelles aus Pfullendorf
Aktuelles aus Pfullendorf
 
 
Aktuelles aus Pfullendorf
1

Die Pfullendorfer Siedlungsgeschichte in vorschriftlicher Zeit – Der Herdwanger Archäologe Dr. Ralf Keller wiederholt seinen Vortrag aus dem Jahr 2022 am 20.03.2024

Im Rahmen der von Kreisarchivar Dr. Edwin Ernst Weber, in Zusammenarbeit mit der Stadt Pfullendorf, konzipierten und organisierten Vortragsreihe zum 800jährigen Jubiläum der Pfullendorfer Stadterhebung im Jahr 1220 referierte der aus Herdwangen stammende Archäologe Dr. Ralf Keller bereits am 19. Oktober 2022 in Pfullendorf über das Thema „Die Pfullendorfer Siedlungsgeschichte in vorschriftlicher Zeit“.

Da der Vortrag damals bereits einen sehr großen Zuspruch erfuhr, hat sich Dr. Keller bereit erklärt, seinen Vortrag nun nochmals in Pfullendorf zu wiederholen. Die Wiederholung findet am Mittwoch, den 20. März 2024, um 19:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist wiederum der historische Ratssaal im Alten Rathaus von Pfullendorf. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei.

Pfullendorf und seine Umgebung waren schon Jahrtausende vor dem Beginn schriftlicher Überlieferung besiedelt. Wer in diesem langen Zeitraum hier lebte und wie die Menschen lebten und wirtschafteten, lässt sich aus archäologischen Funden erschließen. Deutliche Reste sind etwa frühkeltische Grabhügel und vorgeschichtliche Wallanlagen, die sich in den Wäldern der Umgebung erhalten haben. Auch im Boden verborgene Spuren von Siedlungen der Jungsteinzeit und Eisenzeit sind im Stadtgebiet schon ebenso bei Bauarbeiten zum Vorschein gekommen wie bronzezeitliche Gräber mit wertvollen Beigaben. Später haben die Römer ihre Spuren in Form von Gutshöfen wie bei Aach-Linz hinterlassen. Aus dieser Zeit stammt auch der Einzelfund eines bronzenen Fabelwesens von Otterswang.

Anhand der archäologischen Funde und Fundstellen zeichnet der Vortrag die Besiedlungsgeschichte des Stadtgebiets und des Oberen Linzgaus nach. Darüber hinaus geht der Vortrag auf die Ortsnamen ein, die als Überreste aus der Anfangszeit der heutigen Dörfer eine weitere Geschichtsquelle bilden. Sie beleuchten die Frühgeschichte und Entwicklung der modernen Siedlungslandschaft und werfen auch ein Licht auf die Ursprünge des Dorfes Pfullendorf, noch vor seiner ersten urkundlichen Erwähnung und lange bevor es zur Stadt erhoben wurde.

Dr. Ralf Keller stammt aus Herdwangen und hat die Realschule in Pfullendorf sowie das Gymnasium in Überlingen bis zum Abitur besucht. Nach dem Studium der Vor- und Frühgeschichte, Anthropologie und Geologie in Tübingen und Kiel und der Promotion über eine Siedlung der Eisenzeit und der römischen Kaiserzeit im Taubertal war er als Grabungsleiter für das Landesamt für Denkmalpflege in Baden-Württemberg tätig. Seit 2016 ist er Mitgründer und Geschäftsführer der Archäologiefirma „fodilus“.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.