Spannende Reiseberichte aus der Stadtbücherei

In allen Familien sind Reisen oder Urlaubspläne derzeit erst einmal auf Eis gelegt. Von romantischen Stränden, exotischen Ländern oder abenteuerlichen Expeditionen darf man im Moment nur träumen.

Zum Glück boomen spannende literarische Reiseberichte nicht erst seit Corona und sind in Buchhandlungen und Bibliotheken sehr gefragt. Die Stadtbücherei Pfullendorf hält eine Vielzahl aktueller und spannender Titel bereit, mit denen sich wunderbare abenteuerliche Reisen im Kopf unternehmen lassen. Hier eine kleine Auswahl:

Mit 80 Schutzengeln durch Afrika: Mit dem Motorrad machte sich Lois Price auf den Weg von London nach Kapstadt und erlebte die verrückteste, halsbrecherischste und schrecklich-schönste Reise ihres Lebens.

Sechs Jahre Weltumrundung: Im Lkw-Oldtimer durch 54 Länder – Sabine Hoppe liefert einen spannenden Bericht einer Weltumrundung mit Einblick in die verschiedenen Kulturen der Welt.

Per Anhalter nach Indien: In Hamburg starten die beiden Autoren Morten Hübbe und Rochssare Soma und reisen per Anhalter durch Osteuropa, die Türkei, den Iran und Pakistan.

Am blauen Fluss: Zu einer abenteuerlichen Fahrradtour macht sich Carmen Rohrbach auf und radelt die Donau entlang – von Donaueschingen bis Rumänien.

Unterwegs: Vom Sinn des Reisens und der Magie des Abenteuers erzählt der Globetrotter und Journalist Achill Moser und ergänzt seine Beschreibungen von weltweiten Touren durch philosophische Gedanken.
Mit 50 Euro um die Welt: Mit wenig Geld in der Tasche losziehen und als reicher Mensch zurückkommen – das gelang Christopher Schacht, der nach dem Abi ohne Budget und Plan fröhlich loszog und nach 4 Jahren mit unglaublichen Geschichten zurückkehrte.

Die Welt von oben: Torsten Johannknecht liegt mit 2,05 m und Schuhgröße 52 deutlich über dem Durchschnitt. Wie es sich anfühlt, mit diesem Format die Welt zu bereisen, erzählt er in seinem humorvollen Reisebereicht.

Wandern. Radeln. Paddeln.: Die Outdoor-Expertin Christine Thürmer ist auf 3 Touren durch Europa unterwegs: zu Fuß, mit dem Fahrrad und mit dem Kanu.

Mut für zwei: Mit der transsibirischen Eisenbahn unternimmt Julia Malchow mit ihrem kleinen Sohn eine Reise von München durch Sibirien und die Mongolei bis nach Peking.

Seifenkistenrennen 2020 in Pfullendorf
Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen, bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu. Mehr Informationen zu Cookies