Gemeinsamer Neujahrsempfang 2021 der Stadt Pfullendorf, der katholischen und evangelischen Kirche und des Ausbildungszentrums Spezielle Operationen findet nicht statt

In Abstimmung mit der katholischen und evangelischen Kirche sowie mit dem Ausbildungszentrum Spezielle Operationen hat die Stadt Pfullendorf heute, nach reiflicher Überlegung und mit großem Bedauern beschlossen, den gemeinsamen Neujahrsempfang der Stadt Pfullendorf, der katholischen und evangelischen Kirche und des Ausbildungszentrums Spezielle Operationen im kommenden Jahr abzusagen.

Bürgermeister Thomas Kugler ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen und bedauert sehr, dass dieses traditionelle und gesellschaftliche Highlight zum Jahresbeginn nicht wie gewohnt stattfinden kann.

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Pandemie und auch weil aktuell noch kein Ende der Pandemie in Sicht ist, ist die Absage zum jetzigen Zeitpunkt aus Sicht der Stadt Pfullendorf und der Mitveranstalter die einzig logische Entscheidung.

„Es macht keinen Sinn, derzeit einen Neujahrsempfang in der bewährten Art und Weise zu planen und durchzuführen“, so Bürgermeister Thomas Kugler.

Auf Grund der geltenden Abstandsregelungen und den vorgegebenen Personenobergrenzen müssten in der Stadthalle nach derzeitigem Stand die Sitzplätze mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern angeordnet werden. Dies würde dazu führen, dass nur die persönlich geladenen Gäste in der Stadthalle unterkommen würden. Die Bürgerinnen und Bürger, die jedoch elementarer Bestandteil des Neujahrsempfangs sind, wären dadurch allerdings außen vor.
Bürgermeister Thomas Kugler betont jedoch, dass der Neujahrsempfang schon immer eine Veranstaltung für die Bürgerinnen und Bürger von Pfullendorf und den Ortsteilen ist und er sich ein Neujahrsempfang ohne die Bürgerinnen und Bürger nicht vorstellen kann.

Der Neujahrsempfang wird vor allem durch die gemeinsamen Gespräche und die Zusammenkunft im Anschluss an den offiziellen Teil erst richtig lebendig. Durch die geltenden Bestimmungen ist dies so derzeit leider nicht durchführbar, so dass auch ein weiteres Kernelement des traditionellen Neujahrsempfangs entfallen würde.

In der Gesamtbetrachtung würde dem gemeinsamen Neujahrsempfang all das fehlen, was sein bisheriger Charme ausgemacht hat. Und daher ist es nur logisch und konsequent, den Neujahrsempfang im kommenden Januar nicht durchzuführen.

Die Stadt Pfullendorf, die katholische und evangelische Kirche und das Ausbildungszentrum Spezielle Operationen hoffen auf Verständnis innerhalb der Bürgerschaft für diese Entscheidung. Gleichzeitig hoffen die Veranstalter auch, dass es im Jahr 2022 dann wieder einen Neujahrsempfang geben wird.

#MeinPfullendorf bei Facebook
MeinPfullendorf
 
Pfullendorf bei blubbr
Pfullendorf bei 360Grad
 
Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen, bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu. Mehr Informationen zu Cookies