Alternative Spendemöglichkeiten für Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.

Die für den 2. und 3. November geplante, alljährliche Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. in Pfullendorf wurde in diesem Jahr leider kurzfristig vom Volksbund abgesagt.

Auf Grund des Infektionsgeschehens und den ab 2. November geltenden Kontaktbeschränkungen hatte der Landesverband Baden-Württemberg kurzfristig entschieden, die diesjährige Haus- und Straßensammlung abzusagen. Der Landesverband trägt gegenüber seinen Sammlern und Sammlerinnen Verantwortung für deren Gesundheit, weshalb die Absage auch absolut nachvollziehbar ist.

In diesem Jahr konnten daher keine Soldatinnen und Soldaten vom Ausbildungszentrum Spezielle Operationen in Pfullendorf von Haus zu Haus gehen oder in der Stadt um Spenden bitten.
Anlässlich des Volkstrauertages am 15. November, 75 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs, und der gemeinsamen Kranzniederlegung am Mahnmal im Stadtgarten möchte Bürgermeister Thomas Kugler und der Kommandeur des Ausbildungszentrums Spezielle Operationen, Oberst Albrecht Katz-Kupke, die Bevölkerung nochmals gemeinsam um Spenden für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. bitten.

Bürgermeister Kugler und Oberst Katz-Kupke ist die Arbeit des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. sehr wichtig. Beide sind sich sicher, dass der Ausfall der diesjährige Haus- und Straßensammlung für den Volksbund ein großer finanzieller Einschnitt darstellen wird. Die Arbeit des Volksbundes, Erinnerung an die Folgen der Kriege wach- und die Mahnung an die jüngeren Generationen aufrechtzuerhalten muss aber trotz Pandemie weitergehen. Umso wichtiger ist es Bürgermeister und Oberst, der Bevölkerung in diesem Jahr alternative Spendenmöglichkeiten anzubieten.

Aufruf an die Bevölkerung
Bürgermeister Kugler und Oberst Katz-Kupke möchten daher die Bevölkerung auf zwei alternative Spendenmöglichkeiten hinweisen und gleichzeitig auch um Spenden für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. bitten.

Spenden sind möglich im Internet über die digitale Spendendose des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. unter: https://www.volksbund.de/helfen/spendendose.html

Alternativ können auch Beträge per Überweisung an folgen Bankverbindung gespendet werden:
Kontoinhaber: Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. Bezirksverband Südbaden-Südwürttemberg
IBAN: DE81 6905 0001 0000 0122 52
Verwendungszwecks: Sammlung Pfullendorf

Über die Nutzung dieser Spendemöglichkeiten und natürlich auch über eine Spende würde sich nicht nur der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. sehr freuen, sondern auch Bürgermeister Kugler und Oberst Katz-Kupke.

#MeinPfullendorf bei Facebook
MeinPfullendorf
 
Pfullendorf bei blubbr
Pfullendorf bei 360Grad
 
Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen, bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu. Mehr Informationen zu Cookies