Eröffnung der Geschäftsstelle Bürgerbahn in der Heiligenberger Straße 13 in Pfullendorf

Räuberbahn Altshausen - Pfullendorf - jetzt auch zum Mitmachen!

Für den ab Herbst 2022 geplanten Winterfahrbetrieb der Räuberbahn gibt es eine Anlaufstelle fürinteressierte Bürgerinnen und Bürger. Ab dem 12.04.2021 besteht die Möglichkeit sich nach
Terminvereinbarung direkt mit der verantwortlichen Projektkoordinatorin Katharina Szász
zusammensetzen und Ideen und Anregungen zu diskutieren.

„Wir brauchen die Bürgerinnen und Bürger sowohl als Mitglieder und Führungspersonen in
unserem Bürgerbahnverein, als auch aktiv im Tagesgeschäft, z. B. als ehrenamtliche Lokführer
oder Zugbegleiter“, so Katharina Szász von der Stadt Pfullendorf.

Die Räumlichkeiten sind groß genug, so dass die Hygienerichtlinien bei einem Gespräch gut
eingehalten werden können. Außerdem sind diese so eingerichtet, dass dort auch Besprechungen stattfinden können.

Besonders erfreut zeigt sich Bernd Mathieu, Wirtschaftsförderer der Stadt Pfullendorf, darüber, dass es mit der Einrichtung einer Geschäftsstelle direkt in der Innenstadt geklappt hat und diese auch zur weiteren Belebung beitragen wird. „Die Bereitschaft des Eigentümers den langjährigen Leerstand zu renovieren und an die Stadt als Projektbüro zu vermieten, war von Anfang an gegeben. Das ist nicht selbstverständlich.“, so Mathieu. „Der Dank gilt auch den beteiligten hiesigen Handwerkern, die innerhalb von nur wenigen Wochen und in optimaler Kooperation auseinem unansehnlichen Leerstand eine einladende Geschäftsstelle gemacht haben.“

Das Projekt lebt von der Bürgerbeteiligung! Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle sind:

  • Montag 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Dienstag 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Mittwoch 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Freitag 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung unter 07552 - 9379795.

Der nächste Schritt im Projekt ist die Gründung eines Bürgerbahnvereins, der den Fahrbetrieb organisiert und Marketingaktivitäten plant. Außerdem wird die Website www.raueberbahn.de derzeit überarbeitet und zeitnah mit neuen Inhalten und vielen Informationen für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen.

Zum Hintergrund zur Bahn:

Die Räuberbahn-Strecke, die Pfullendorf, Ostrach und Altshausen verbindet, war 2004 von der DB stillgelegt worden. Die drei Anliegerkommunen pachteten diese 27 km lange Bahnstrecke zuerst von der DB, um sie dann 2009 für den Zugverkehr zu reaktivieren. Seit 2011 fahren hier zwischen Mai und Oktober die Personenzüge, die sich inzwischen zu einer festen Größe im Freizeitbereich entwickelt haben und gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Bodensee-Oberschwaben bodo seit 2018 unter dem Namen Räuberbahn vermarktet werden.

Dass drei Anliegerkommunen eine Eisenbahnstrecke betreiben, ist landes- bzw. deutschlandweit nahezu einmalig. Dahinter steckt das Ziel, diese Strecken für die Zukunft zu erhalten und weiterzuentwickeln, um damit einerseits einen wichtigen Standortfaktor für die Wirtschaft zu erhalten, um aber auch andererseits den Tourismus zu stärken.

Die Vision des Bürgerbahnprojektes ist, dass auch im Winterhalbjahr Züge auf der Räuberbahnstrecke verkehren: Von den Bürgern für die Bürger! Das Projekt der Bürgerbahn wird u. a. mit Fördergeld vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung vorangetrieben.

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen, bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu. Mehr Informationen zu Cookies