Galerie im Grünen Haus

In der Pfullendorfer Innenstadt, unterhalb des Obertors, befindet sich die Galerie im grünen Haus in der alten Postgasse 12. Die Galerie versteht sich als ein offener Raum für Kunstausstellungen, für Begegnungen, als Pilgerbüro und als Lesestube für interessierte Besucher. 

In dem hellen und freundlichen Galerieraum gibt es außer Kunst auch eine Leseecke mit Büchern der Leih-und Schenkbücherei auf der Furtmühle und eine Abteilung des Beuroner Pilgerbüros mit Informationen über den Jakobsweg, kleinen Pilgerkennzeichen wie Muscheln oder ähnliches. Auch die Beantragung eines Pilgerausweises der Beuroner Jakobspilger-Gemeinschaft ist hier möglich. 

Aussenansicht Galerie

Öffnungszeiten:
Dienstag und Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung.

Eintritt: frei

 

Eine außergewöhnliche Ausstellung mit zwei verschiedenen Ausstellungsorten, nämlich der Stadtbücherei und der Galerie im Grünen Haus“, wird am Sonntag, 2. Juli, um 11 Uhr feierlich eröffnet.

Die Galerie im Grünen Haus und die Stadtbücherei in der Steinscheuer zeigen gemeinsam Fotoarbeiten des Italieners Giacomo Ganzetti, alias „Mino“. Der junge Künstler vom Comer See ist eine sehr vielseitige Person. Der studierte Geologe ist nicht nur äußerst kreativ, was er in verschiedenster Form, vor allem in seinen Arbeiten als passionierter Fotograf ausdrückt, er pflegt auch eine besondere Beziehung zu seinem Heimatort, dem Bergdorf Livo unweit des Comer Sees. Eindrucksvoll erzählt er mit seinen Bildern aus seinem Heimatdorf in den Bergen, von vergangenen Handwerken und Tätigkeiten, die dort noch lebendig erhalten sind und gepflegt werden. Mit seinen kraftvollen Fotografien von Livo und Umgebung sowie seinen realistischen Portraitaufnahmen in Schwarz-Weiß versteht Mino es, mit Licht und Schatten die Emotion für seine Heimat und deren Schönheiten, aber auch die Vergänglichkeit gekonnt in Szene zu setzen und erlebbar zu machen. „Nichts ist einfacher und direkter als ein Bild, deshalb glaube ich, in der Fotografie das stärkste Mittel gefunden zu haben, meine Heimatliebe zum Ausdruck zu bringen, um eine besondere Geschichte über das zu erzählen, was diesen Ort so einzigartig macht.“, erklärt Mino seine Arbeit. Obwohl er gerne reist, einige Zeit in Dublin und Paris verbrachte und inzwischen in Mailand lebt und arbeitet, verbringt er seine Freizeit und nahezu jedes Wochenende am liebsten in seinem Heimatort. Akribisch widmet er sich dessen Geschichten und Traditionen, oftmals nur erhalten in wenigen im Dorf verbliebenen Familienfotografien vergangener Zeiten und engagiert sich über die Organisation „Proloco Livo“ für den Erhalt der alten Traditionen und Bräuche seiner Heimat. Aus seinem reichen Fundus an Geschichten und Bildern bringt er so viele Exponate mit nach Pfullendorf, dass die Ausstellung nun zeitgleich in der Galerie im Grünen Haus und in der Stadtbücherei gezeigt wird. Die Exponate können bis 31. August betrachtet werden.

Plakat Mino
Mino
 
 
 

Kontakt

Eva-Maria Höffer
Alte Postgasse 12
88630 Pfullendorf
Tel: 07552-382700
Tel. Büro Furthmühle: 07552-409756
www.pianezola.de