Hinweise zur Nutzung der Papier­tonne

Ab Januar 2008 sind im gesamten Landkreis flächendeckend Papiertonnen im Einsatz. Neben der Entsorgung über Papiertonnen, die im vierwöchentlichen Rhythmus geleert werden, besteht weiterhin die Entsorgungsmöglichkeit von Pappe und Papier über die örtlichen Recyclinghöfe, sowie auf der Entsorgungsanlage in Meßkirch - Ringgenbach. Die bisher in den Kreisgemeinden evtl. noch aufgestellten Depot-Container für Papier werden zum 01.01.2008 abgezogen. Der Landkreis Sigmaringen unterstützt weiterhin die Papier- und Kartonagensammlungen der örtlichen Vereine. Termine entnehmen Sie bitte dem Entsorgungskalender oder der örtlichen Presse.

Für die Nutzung der Papiertonnen wird generell keine eigene Gebühr erhoben.

  • Die Papiertonnen werden im vierwöchentlichen Rhythmus geleert. Damit die Tonnen geleert werden können, müssen diese mit einer Berechtigungsmarke versehen sein.
  • Papier und Kartonagen dürfen über die Papiertonne entsorgt werden. Die
    Kreisabfallwirtschaft Sigmaringen bittet Kartonagen entweder in zusammengefalteter oder zerrissener Form in die Tonne zu stecken. Nicht in die Papiertonne gehören Haushaltstücher, Tapetenreste, Tempos, Papierhandtücher und verschmutztes Papier. Bitte entsorgen Sie diese Materialien über Ihre Restmülltonne. Als selbstverständlich gilt, dass Restmüll und Materialien des "Gelben Sackes" nichts in der Papiertonne zu suchen haben.
  • Aus fahrzeugtechnischen Gründen ist die Mitnahme von Material, welches
    außerhalb der Papiertonne bereitgestellt ist, nicht möglich. Regen und
    Schnee, sowie der Einsatz von Seitenladern lässt dies nicht zu.

Die im Einsatz befindlichen Papiertonnen stehen im Eigentum des Landkreises. Bei Beschädigung oder Verlust ist die Kreisabfallwirtschaft Sigmaringen zu informieren.

Ansprechpartner