Zell am Andelsbach

1934 wurde aus den Bauerndörfern Zell und Schwäblishausen die Gemeinde Zell am Andelsbach gebildet. Ca. 7 km von Pfullendorf liegt sie am Rande des Altmoränengeländes.

Zell besitzt die wunderschöne Kirche St. Peter und Paul die auf die romanische Zeit zurückgeht und im ältesten  Teil aus dem 13. Jahrhundert stammt. Sie steht auf einer Anhöhe und ist schon von weithin sichtbar. Schwäblishausen liegt gegenüber von Zell a. A..
Es wurde 1251 erstmals als 'Sweberichhusin' erwähnt. Wahrscheinlich ist es aber viel älter.

Von 1488 - 1806 gehörte Schwäblishausen zur fürstenbergischen Reichsgrafschaft Heiligenberg. Heiligenberg stand das Niedergericht, die Steuer- und die Militärhoheit zu. Die Grafenrechte besaß jedoch die Grafschaft Sigmaringen. 1806 wurde Schwäblishausen dann badisch.

Wappen Zell

Ortsvorsteher

Matthias Längle
Kirchberg 5/1
88630 Pfullendorf

privat 
07552 400591